Das neue Jahr ist gerade erst angebrochen, aber schon jetzt stehen reihenweise Poker-Events fest. Veranstalter wie die World Series of Poker (WSOP) und European Poker Tour (EPT) haben schon im Dezember ihre Turnierpläne veröffentlicht. So fällt es dir sicher leichter, deine Poker-Trips zu planen. Auch 2023 werden bei den German Poker Days und vielen anderen Turnierveranstaltungen hohe Preisgelder verteilt. Groß-Events bergen zudem die Chance, neue Millionäre hervorzubringen.

 

Glücksspiel-Messe ICE findet 2023 wieder in London statt

Vom 7. bis 9. Februar 2023 richtet sich die International Casinos Exhibition wie in den Vorjahren im ExCel London ein. Das Messegelände durfte 2012 bereits für verschiedene Disziplinen der Olympischen Spiele herhalten.

Bei der ICE kommen Manager, Regulierungsbehörden, Investoren und Fachpersonal zusammen, um Networking zu betreiben, Seminare abzuhalten und neue Produkte vorzustellen. Nur wer auf dem Laufenden bleibt, hat eine Chance, sich im iGaming-Sektor langfristig zu behaupten, das gilt auch für neue Casinos, die sich unter einer Vielzahl von etablierten Anbietern durchsetzen möchten.

Jedes Jahr begrüßt die ICE zehntausende Besucher. Auch 2023 werden wieder rund 35.000 Gäste erwartet. Im Vorfeld des Events hatte sich der Veranstalter jedoch heftige Kritik vonseiten Merkur Gamings eingehandelt. Die deutsche Gauselmann-Gruppe hatte gefordert, die Messe nach Europa zu verlagern. Infolge des Brexits sei es für ausländische Unternehmen schlicht zu teuer geworden, in Großbritannien einzureisen.

German Poker Days zu Gast im King’s

Kurz nach dem Valentinstag stehen dir ab Donnerstag, den 16. Februar 2023, die German Poker Days im King’sins Haus. Beim 199 € Main Event schlummern nicht weniger als 300.000 € im Preispool. Gespielt wird bis einschließlich Sonntag, den 20. Februar.

Das 300.000 € Turnier ist nicht das einzige Event auf dem Spielplan. Bei zwei Turbo Turnieren, einem Bounty Event und in der Disziplin Pot-Limit Omaha kannst du deine Poker-Fertigkeiten vielfach unter Beweis stellen.

Falls dir das 199 € zu teuer ist, hast du bei zwei Satellite-Turnieren am Mittwoch und Donnerstag Gelegenheit, dich für 40 € zu qualifizieren. Während des Main Events findet außerdem eine Last-Longer-Wette statt. Wer lange durchhält, tritt die Rückreise mit einem Sachpreis an.

World Poker Tour macht in der Slowakei Halt

Im vergangenen Jahr feierte die World Poker Tour 20-jähriges Bestehen. 2023 tourt die WPT aufs Neue um die ganze Welt. Ab Donnerstag, den 11. Mai 2023, kehrt die WPT in der slowakischen Hauptstadt Bratislava ein. Für das Main Event wird eine Teilnahmegebühr von 1.100 € verlangt. Das Event geht am Montag, dem 15. Mai 2023, zu Ende.

Gespielt wird im Card Casino Bratislava. Das Veranstaltungsgelände liegt unweit vom Flughafen Bratislava entfernt und ist auch zu Fuß bequem zu erreichen.

Unter anderem werden bei diesem Stopp der WPT – wie bei anderen Festivals der Tour – Seats für die WPT World Championship im Dezember ausgespielt. Unglaubliche 15 Millionen $ werden bei der WPT-Weltmeisterschaft garantiert. Das 13.000 € Package beinhaltet das Buy-in in Höhe von 10.400 $ und kommt für die Reisekosten auf. Gekrönt wird der Weltmeister Ende des Jahres im Wynn Las Vegas.

World Series of Poker lässt das Rio zurück

Seit 2005 war das Rio All-Suite Hotel & Casino in Las Vegas Austragungsort der WSOP. Letzten Endes war es 2022 jedoch an der Zeit, dem Rio den Rücken zu kehren. Die historische Spielstätte ist jetzt nur noch eine entfernte Erinnerung.

Wenn du also vorhast, bei der WSOP 2023 mitzumischen, buche dein Hotelzimmer im Bally’s & Paris Hotel & Casino – oder zumindest in der Nähe des neuen Spielorts. Die Sommer sind heiß in Las Vegas. Alle Wege, die du abkürzen kannst, sind Gold wert.

Bereits im Dezember wurde der Spielplan für die diesjährige WSOP bekanntgegeben. Fast zwei Monate dauert die World Series of Poker an. Der Startschuss erfolgt am Dienstag, den 30. Mai – enden wird die WSOP am Dienstag, dem 18. Juli 2023.

Falls dich hauptsächlich das WSOP Main Event interessiert: Das 10.000 $ Main Event beginnt am 3. Juli. Tags zuvor geht das Mini Main Event an den Start, das mit 1.000 $ viel günstiger zu spielen ist.

Am erschwinglichsten sind wohl das Colossus am 30. Juni mit 400 $ und das Gladiators of Poker Event (300 $) am 7. Juni. Bei letzterem ist der Preispool schon bekannt: mindestens 3 Millionen $. Beide Events bescheren dir bei einem Sieg einen gigantischen ROI, sind aufgrund der zahlreichen Teilnehmer allerdings nur mit Mühe und Glück zu gewinnen.

EPT mit zwei neuen Stopps

Die beliebte European Poker Tour hat für das Kalenderjahr 2023 fünf Stopps eingeplant. Dabei werden zwei Premieren gefeiert. Von Mittwoch, den 15. Februar, bis Sonntag, den 26. Februar, heißt das Hyatt Regency Paris Étoile in Frankreich die EPT erstmals willkommen. Schade bloß, dass sich das Festival zeitlich mit den German Poker Days im King’s überschneidet.

Der zweite vollkommen neue Stopp ist die EPT im Merit Royal Diamond Hotel & Casino & Spa, die in Zypern stattfindet. Das erste Turnier beginnt am Mittwoch, dem 11. Oktober, und der letzte Chip wechselt am Sonntag, dem 22. Oktober, den Besitzer.

Weitere EPT Festivals sind im April in Monte-Carlo, im August in Barcelona und im Dezember in Prag geplant. Alle Main Events der EPT erfordern ein Buy-in in Höhe von 5.300 €, gehören somit zu den prestigeträchtigsten Turnieren des Jahres. Die hohe Teilnahmegebühr schreckt sicher einige Spieler ab. Dennoch können sich die Preisgelder am Final Table stets sehen lassen.

Natürlich werden bei jeder EPT auch Events mit niedrigerem Buy-in veranstaltet. Außerdem ist jeweils mindestens ein High-Roller-Event geplant, bei dem die besten Spieler aufeinandertreffen. Kommentierte Live-Streams sind seit Jahren fester Bestandteil der EPT, sodass das Zuschauen daheim immer wieder Freude bereitet.