Prominente Zocker: Diese Stars haben auch als Pokerspieler aufhorchen lassen

Poker wird immer populärer. Dies beweisen nicht nur die medial übertragenen Events wie die PokerStars Championship Cash Challenge. Auch die oftmals am Pokertisch vertretenen Prominenten sind als klarer Fingerzeig zu werten, dass das Poker-Fieber immer mehr Zocker erfasst. Während manche Stars den Erfolg ihres eigentlichen Metiers fast nahtlos an den Pokertisch zu übertragen scheinen, fällt das Resümee bei anderen Promis weit weniger positiv aus. Wir verraten dir, welche Promis auch als Pokerspieler haben aufhorchen lassen.

 

Max Kruse: Ball am Fuß, Pokerblatt in der Hand

 

Max Kruse ist Fans insbesondere als Fußballspieler bekannt. Der Stürmer spielte bisher unter anderem beim SC Freiburg, VfL Wolfsburg, bei Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen. Doch seit 2014 widmet sich der ehemalige Nationalspieler dem Poker – selbstverständlich nur in der Sommerpause. Während sich die deutsche Nationalmannschaft 2014 auf die WM in Brasilien vorbereitete, sicherte sich Max Kruse bei der Las Vegas World Series of Poker den dritten Rang und 35.000 US-Dollar. Kein Wunder, dass er mittlerweile fast viermal so viel erspielt und eine After-Fußball-Pokerkarriere im Blick hat.

 

Boris Becker: Bum-Bum am Pokertisch

 

Bereits seit 2008 heißt es: Bobbele pokert. Bis 2014 war der Ex-Tennisspieler das Werbegesicht des Online-Poker-Rooms PokerStars und natürlich auch selbst an den Pokertischen dieser Welt aktiv. Weit über 100.000 US-Dollar hat Bum-Bum-Boris bis jetzt erspielt und seine Schulden damit zumindest etwas minimieren können. Doch Pokern ist für den mehrfachen Grand-Slam-Sieger weit mehr als bloß Mittel zum Zweck: Boris Becker schätzt das nötige Durchhaltevermögen am Pokern und spielt online bei Partypoker. Ob er online nach dem großen Geldgewinn Ausschau hält, ist aber nicht bekannt.

  

Mario Basler: Super-Mario in Las Vegas

 

In seiner Fußballkarriere war Mario Basler nie der Fleißigste. Sowohl im Training als auch während des Spiels lief er nur so viel, wie er musste. Wie gut, dass Super-Mario beim Pokern überhaupt nicht laufen muss und ganz entspannt am Tisch sitzen darf. Mario Basler schloss sich 2017 888 Poker an – einer Plattform für Online-Poker. In Las Vegas nahm er an der World Series of Poker teil und sackte 17.000 US-Dollar ein. Die ganz große Poker-Karriere strebt der Ex-Kicker zwar nicht an. Doch an so manchem Turnier will er noch teilnehmen und seine Pokerkarriere neben der Tätigkeit als Trainer laufen lassen.

 

Ben Affleck: Von der Leinwand in die Entzugsklinik

 

Ben Affleck ist einer der bekanntesten Schauspieler der Welt und unter anderem noch Produzent und Regisseur. Dass er noch Zeit für den Pokertisch findet, ist daher umso überraschender. In gewisser Hinsicht ist dieses Engagement gar nicht so schlecht, konnte der US-Amerikaner bei Turnieren doch schon über 350.000 US-Dollar erspielen. Alle Achtung! Als weniger respektvoll sind allerdings seine Teilnahmen an illegalen Pokerrunden zu bewerten, die ihn über 400.000 US-Dollar gekostet haben. Zu allem Überfluss konnte niemand seine Spielsucht erkennen, doch glücklicherweise begab er sich selbst in die Klinik.

 

Pamela Anderson: Pech im Spiel, Glück in der Liebe

 

Pamela Anderson. Bereits beim Klang dieses Namens bekommen viele Männer Schnappatmung und vergessen die Welt um sich herum. Am Pokertisch scheint dies allerdings nicht zu gelten, schließlich hat die Schauspielerin eine Viertel Million US-Dollar Schulden angehäuft. Doch in jedem Unglück steckt auch das Potenzial neues Glück. So ging sie auf das Angebot Rick Salomons ein, ihre Schulden zu übernehmen. Einzige Bedingung: ein Kuss. Gesagt, getan – geheiratet! Zwar wurde die Ehe geschieden, erneut geschlossen und wieder geschieden. Doch gelohnt hat sich das Pokern für Pam dennoch.

 

Tobey Maguire: Spiderman als illegaler Zocker

 

Tobey Maguire und Ben Affleck eint nicht nur ihre Leidenschaft für die Schauspielerei. Auch das Pokern fesselt beide. Auf eine weitere Gemeinsamkeit sollten die zwei allerdings weniger stolz sein, denn wie Ben Affleck nahm auch Tobey Maguire an illegalen Turnieren teil. Die Anklage erfolgte völlig zu Recht, sind die dort erreichten Millionengewinne doch nicht gerade wenig. Vielleicht sollte sich der erfolgreiche Schauspieler lieber aufs Pokern im Internet beschränken, auch wenn es dort einiges zu beachten gibt. Poker-Wissen und Know-how hat er jedenfalls, wie seine legal gewonnenen 200.000 US-Dollar beweisen.

Und wie läuft es in Österreich?

Spieler von österreichischen Online Casinos können auf das breite Spielangebot reibungslos zugreifen - Hier kann man alle Spiele von Roulette und Poker bis zu Slots und Blackjack finden. Genießen Sie das beste Online Blackjack Spielen der seriösen und sicheren Software-Hersteller wie Novoline und Netent.