online casino bonus ohne einzahlung

 

 

 

 

 

 

Die Zukunft des Pokerspielens

Poker ist eines der beliebtesten Spiele, bei internationalen Turnieren geht es um viel Geld. Früher mussten die Spieler für große Turniere aus allen Ländern der Welt an einen gemeinsamen Ort reisen, um dort zu spielen. Das ist natürlich äußerst umständlich und gerade für Turniere mit langen Qualifikationsphasen für einige Spieler unrealistisch. Daher können meistens nur professionelle Pokerspieler an großen Turnieren teilnehmen und vielversprechende Amateure bleiben außen vor. Mit der Livestreaming-Technologie könnte sich das aber bald ändern.

Ein klassisches Casino in Las Vegas (Quelle: Pixabay.com)

Live Games auf dem Vormarsch

In Online Casinos bilden sie die Kategorie, die das stärkste Wachstum verzeichnen kann: Die Live Casino Spiele. Live Games sind Spiele, die irgendwo auf der Welt in einem dafür gedachten Casino stattfinden und dann per Livestream online übertragen werden. Über den Stream wird eine Benutzeroberfläche gelegt, auf der Spieler ihre Einsätze tätigen können. Außerdem bieten die meisten Live Games einen Chat, über den der Spieler mit dem Dealer und den anderen Spielern kommunizieren kann. Bekannte Live Games, die man inzwischen in fast jedem Online Casino finden kann, sind Blackjack, Baccarat, Roulette und Poker. Außerdem gibt es noch Gameshows wie „Deal or No Deal“ oder Glücksräder wie „Monopoly Live“. Große Casinos wie das Online Casino 888 haben eine eigene Kategorie mit tausenden Live Spielen. Das Interessante an ihnen ist, dass das Spielerlebnis näher an das Las-Vegas-Feeling herankommt, als Slots oder andere normale Glücksspiele. Außerdem ist die Interaktion mit Dealern und anderen Spielern natürlich neu, den meisten anderen Glücksspielen fehlt dieser soziale Aspekt.

Beim Live Poker beschränkt sich das Angebot in den Online Casinos bisher noch auf besondere Poker-Varianten, die gegen den Dealer bzw. gegen die Bank gespielt werden. Bei diesen Varianten kann meistens nicht geblufft werden, da die Karten offen ausgeteilt werden und der Spieler gewinnt, wenn er ein höheres Blatt als der Dealer bekommt. Diese Varianten basieren also fast ausschließlich auf Glück und die Gewinnchancen können durch Können kaum verbessert werden. Allerdings gibt es natürlich zahlreiche Anbieter für Online Poker, bei denen man Poker um echtes Geld oder auch mit Demo-Konten spielen kann.

Turniere über Livestreams

Einige große Turniere finden schon jetzt online statt. Die Regeln sind hierbei dieselben. Allerdings ist es oft so, dass nur die Qualifikation für ein bestimmtes Turnier online gespielt wird und das Finale bzw. die Entscheidung dann offline stattfindet. Das führte öfters dazu, dass die Spieler dann offline nicht so gut waren wie online, da in der echten Welt Aspekte wie Mimik und Gestik, das bekannte Pokerface und die sogenannten Tells, hinzukommen. Anhand des Verhaltens eines Spielers können professionelle Pokerspieler ablesen, ob dieser gute oder schlechte Karten hat. Gute Online-Pokerspieler haben teilweise wenig oder gar keine Erfahrung, wenn es um das Erkennen und Lesen von Tells geht. Außerdem haben viele kein besonders gutes Pokerface.

Heute werden oft Webcams beim Onlinepoker verwendet. Dadurch wird den Spielern eine gewisse soziale Interaktion geboten und das Lesen von Tells sowie das Aufsetzen eines guten Pokerface sind wieder Bestandteile des Spiels. Auf dieser Technologie beruhen auch die Hoffnungen, große Turniere in Zukunft online austragen zu können. Wenn alle Spieler eine Webcam mit ausreichend guter Qualität nutzen und die anderen Spieler ebenfalls deutlich sehen können, dann wäre das vom Spielerlebnis relativ nah an einem echten Pokerspiel. Dadurch könnten Qualifikationen für große, internationale Pokerturniere online gespielt werden, ohne dass Spieler gewinnen, die lediglich im Onlinepoker gut sind.

Auch für Zuschauer könnte das Pokerturnier so natürlich deutlich interessanter sein. Allerdings müsste man für die Zuschauer das Turnier zeitversetzt streamen, damit die Spieler nicht im für die Zuschauer gedachten Stream die Karten der anderen Spieler sehen können. Mit diesem Problem hatten einige Streamer, die auf Twitch ihre Online-Pokerspiele streamen, zu kämpfen. Gegner konnten einfach den Livestream öffnen und so die Karten des Streamers kennen, was das Spiel für den Streamer natürlich unspielbar macht. Ein weiteres Problem ist, dass die Spieler natürlich dauerhaft stabiles Internet brauchen, da es natürlich ein Vorteil wäre, wenn die Webcam-Qualität eines Spielers plötzlich sinken würde, sodass die anderen Spieler das Gesicht ihres Gegners nur noch verpixelt sehen.  Auch künstliche Intelligenz könnte in Zukunft ein Problem beim Onlinepoker darstellen. In Schach und vielen anderen mathematischen Spielen besiegen Künstliche Intelligenzen schon jetzt die weltbesten Spieler. Erst im Jahr 2019 gelang es der Poker-KI „Pluribus“ sich gegen sechs professionelle Pokerspieler durchzusetzen. Um die Verwendung solcher KIs zu verhindern, müssen Sicherheitsmaßnahmen eingeführt werden, ähnlich dem Anti Cheat im professionellen E-Sport.

Bis diese Probleme gelöst sind, werden die meisten Online-Pokerturniere ohne Webcams gespielt werden. Das bekannteste Turnier, die World Series of Poker, hat ihr im Jahr 2020 gestartetes Online-Format ebenfalls ohne Webcams ausgetragen. Das Preisgeld lag mit circa 3 Millionen US-Dollar für den Sieger zwar nicht so hoch wie die Preisgelder der normalen World Series of Poker (circa 10 Mio. $ für den Sieger), allerdings schon hoch genug, dass die WSOP Online das (nach Preisgeld) wichtigste Online-Pokerturnier ist. Außerdem werden auch bei der WSOP Online die begehrten Bracelets vergeben, die Pokerspieler schon aus der normalen World Series of Poker kennen. Die Bracelets sind begehrte Armbänder, die meistens aus Gold und anderen Edelmetallen gefertigt werden und mit Diamanten und anderen Edelsteinen besetzt werden. Um ein Bracelet zu gewinnen, muss der Spieler ein Turnier der WSOP gewinnen. Die Bracelets werden seit 2007 vom Schweizer Uhrenmacher Corum gefertigt, seitdem haben die Armbänder einen deutlich höheren Wert, besonders die der Sieger, da hochwertige Edelsteine wie Diamanten, Rubine, Sapphire usw. eingearbeitet werden.

Werden in Zukunft mehr Pokerturnier online stattfinden?

Ja, das ist durchaus möglich. Es wird zwar vermutlich nicht unbedingt der finale Tisch online stattfinden, aber die vorhergehenden Qualifikationsphasen werden sicherlich online ausgetragen. Dadurch können Pokerturniere internationaler werden und nicht nur rein US-amerikanisch. Las Vegas als Zentrum großer Pokerturniere führte dazu, dass ein Großteil der WSOP-Gewinner US-Amerikaner waren. Da die World Series of Poker den inoffiziellen Poker-Weltmeister ermittelt, ist es jedoch nicht gerade fair, dass der Zugang für US-Amerikaner zu dem Turnier leichter ist als für Europäer, Asiaten und generell für Menschen außerhalb der USA. Mit der Livestreaming-Technologie, in Kombination mit Webcams und umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen könnte in Zukunft eine faire, offizielle Poker-Weltmeisterschaft ausgetragen werden.