Casinos in Österreich

Wer Möglichkeiten für Live-Poker in Österreich sucht und dabei Wert auf ein ansprechendes Ambiente legt, wird in normalen Zeiten schnell fündig. Die Casinos Austria AG heißt an 12 Standorten jährlich 2 - 2,5 Millionen Besucher, sowohl Einheimische als auch Touristen, willkommen. Die Standorte glänzen dabei durch überaus schöne Locations und tolle Standorte - Die weltweite Expertise macht dies möglich.

 

 

 

 

 

Die Geschichte

Bereits im Jahr 1934 wurden die ersten drei klassischen Casinos in Baden, Salzburg und Kitzbühel eröffnet. Über die Jahre kamen noch neun weitere Spielbanken in Bregenz, Graz, Innsbruck, Kleinwalsertal, Linz, Seefeld, Velden, Wien und Zell am See hinzu. Das Casino Seefeld wird sicherlich noch dem ein oder anderen Pokerfan bekannt sein aus der Serie "German High Rollers" auf Sport 1 mit deutschsprachigen Poker- und Sportgrößen wie Boris Becker, Hermann Pascha Müller, den heutigen Twitch Streamer Marc Gork, damaligen Full Tilt Poker Profi Markus Golser oder Poker-Weltmeister Jan-Peter Jachtmann. Auch aktuell werden an vielen CasinoAustria Standorten wieder Pokervents und Turniere angeboten - Meistens im Texas Holdem oder Pot Limit Omaha.

Casinos als Touristenmagnet

Doch auch die anderen Casinos der Casinos Austria AG, einem der weltweit führenden Glücksspiel Anbietern, haben einiges zu bieten. Insgesamt über 1500 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an mehr als 200 Spieltischen sorgen für beste Bedingungen bei Roulette, Blackjack, Poker, Baccara (in Österreich sehr beliebt), an den Automaten oder auch an der Theke.

So wundert es nicht, dass auch viele Poker-Touristen aus Deutschland den Weg in die österreichischen Casinos suchen. Insbesondere beim Pokerangebot gibt es europaweit außerhalb des Kings Casinos in Tschechien wenige vergleichbare Live-Angebote. Die German Poker Tours sind beim Thema Pokerreisen die Nummer 1 in Deutschland und Österreich und haben in der Vergangenheit bereits auch das Montesino Wien oder die CCC Gruppe als Destination angeboten. Mit dem 300.000€ German Poker Days Festival im Kings Casino sorgen sie außerdem regelmäßig für neue Teilnehmerrekorde.

Dresscode in österreichischen Casinos 

Ein paar Voraussetzungen muss der Besucher vor seinem Casino-Besuch in Österreich aber schon erfüllen. Wie bei jeder anderen Ausübung von Glücksspiel auch, muss nachgewiesen werden, dass das 18. Lebensjahr vollendet wurde. Zudem wird für den klassischen Teil der Casinos (also der Automaten-Bereich ausgenommen) ein Dresscode vorgeschrieben, der jedoch nicht sonderlich streng ist. Jeans, T-Shirt und Sneaker wären bei einem gepflegten Erscheinungsbild zum Beispiel völlig in Ordnung, wohingegen Flip Flops oder kurze Hosen nicht akzeptiert werden. An Wochenende kann der Dresscode auch schon mal strenger sein und das Motto "smart casual" wird ausgerufen. Die Dealer und Croupiers sind ohnehin über jeden Dresscode erhaben. 

Kampf gegen Online-Casinos

Doch wie so viele andere Bereiche auch, muss sich die Casino-Branche gegen die immer größer werdende Online-Glücksspiel Szene erwehren. Diese hat dabei deutlich mehr Argumente auf seiner Seite als nur den nicht vorhandenen Dresscode. 
Auf vielen Seiten gibt es Boni für Neukunden, die den Einstieg erleichtern anstatt wie im klassischen Casino Eintritt zahlen zu müssen. Darüber hinaus kann auch online mit Live-Dealern und Croupiers gespielt werden, die beim Black Jack die Karten oder beim Roulette die Kugel über das Glück und Unglück der Spieler entscheiden lassen. Und natürlich ist es bedeutend bequemer, auf dem Sofa oder gar im Bett nebenbei auf dem Smartphone oder dem Tablet zu zocken, als den Weg zum Casino auf sich zu nehmen.

Zur Zeit gibt es ohnehin nur die eine Option, aber man darf gespannt sein, wie die Anteile sich verteilen, sollten die Casinos (hoffentlich) bald wieder öffnen.