p

Die Karten werden neu gemischt. Pokervarianten im Überblick!

Poker fasziniert nicht erst seit gestern die Menschen rund um den Globus. Viele erinnern sich noch an diverse Westernstreifen, die mindestens immer eine Pokerszene im Saloon hatten. Im verrauchten Raum hielten die Spieler ihre fünf Karten unmittelbar am Gesicht. Nahaufnahme! Die Augen schauen von rechts nach links. Die verdreckten Gesichter verziehen keine Miene. Dann der Showdown. Auf einmal liegen 6 Asse auf dem Tisch. Erschrockene Blicke! Dann fallen Schüsse. Spätestens jetzt taucht der Held des Filmes auf und räumt ordentlich auf. So oder so ähnlich sind diese Szenen in unseren Erinnerungen hängen geblieben. Wenn man aber kurz zurückblickt und das Spiel alleine mit heute vergleicht, wird feststellen, dass Draw Poker mittlerweile eine eher untergeordnete Rolle spielt. Omaha ist beliebt, aber der Renner ist seit vielen Jahren Texas hold’em Poker. Das liegt vor allem an der Kombinationsmöglichkeit, die einzelnen Spielrunden und den Spannungsfaktor. Texas hold’em ist sehr einfach zu erlernen und hat einfach seit Dekaden überzeugt. Nun ist nicht jeder Pokerspieler ein professioneller Pokerspieler oder nimmt an den großen Turnieren teil. Viele wollen einfach nur ein paar Runden zocken, um etwas Nervenkitzel zu erleben, ein paar Moneten nebenbei zu machen oder einfach um etwas geistige Zerstreuung anzustreben. Durch die Möglichkeiten des Internets ist diesem Vorhaben natürlich keine Grenzen mehr gesetzt. Man kann auch an Online-Turnieren teilnehmen, Live-Tische besuchen, mit seinem Freunden an einem Tisch spielen oder andere Arten des Pokerspieles ausprobieren. Diese sind sehr zahlreich, genau wie die Casino Online Anbieter, die Plattformen für diverse Anbieter sind. Wer sich eine Übersicht verschaffen möchte, kann gerne bei unserem vertrauensvollen Partner vorbeischauen und sich informieren. Hier erfährt man alles über die Online-Casinos, Spiele, Regeln und Strategien auf einer benutzerfreundlichen Oberfläche. Zurück zum Poker. Die meisten Spielvarianten werden mit 52 Karten gespielt und haben die gleiche Wertigkeiten der Hände. Es gibt nur wenige Ausnahmen. Wie zum Beispiel Pai Gow Poker. Pai Gow Poker wird mit dem normalen Kartensatz von 52 Karten plus einer Jokerkarte gespielt. Das verändert dann auch die höchste Wertigkeit der Hand. Es sind 5 Asse. Ja, 4 Ass plus dem Joker. Hier hört die Variation noch nicht auf. Auch bekommt der Spieler sieben Karten ausgeteilt und muss sich zwei verschiedene Hände bereitlegen, wobei diese nur Gültigkeit besitzen, wenn die hohe Hand auch die höherwertigen Karten enthält. Bei einer Pai Gow Pokerrunde kann es auch pasieren, das man mit einer Hand gewinnt und mit der anderen verliert. Somit also ein frisches Konzept, dass ja erst seit knapp 30 Jahren existiert und vom chinesischen Domino inspiriert wurde. Worauf wir hier aber nicht näher eingehen wollen. Dafür schon auf Three Card Poker. Eine tolle Pokervariante, die gerne bei Live-Casinos angeboten wird, da die Spieler nicht gegeneinander , sondern immer gegen die Bank spielen und es somit unerheblich ist, wie viele Spieler am Tisch platz genommen haben. Auf drei Felder Ante, Paar Plus und Play, platziert man seine Einsätze und vergleicht sein Blatt, bestehend aus 3 Karten, mit dem des Dealers. Hier werden auch zwei Spiele miteinander vereint. Einmal Paar Plus, wo das Ziel ist ein Pärchen zu haben, um zu gewinnen und dann natürlich das High Card Spiel, wo sich der Dealer mit mindestens einer Dame qualifieren muss, ansonsten hat der Spieler gewonnen. Ganz kurz schauen wir uns das Tropical Stud Poker an. Im Original wird es Caribbean Stud Poker genannt, was sich aber auf die gleiche Spielweise bezieht. Auch hier wird ein Standardkartenset verwendet. Das attraktive für die Live Casinos ist hier, dass bis zu neun Spielern gleichzeitig teilnehmen können. Hier geht es wieder darum die Bank zu überbieten und um zu gewinnen. Man spielt mit fünf verdeckten Karten, hingegen hat der Dealer eine Karte aufgedeckt. Nach der zweiten Wettrunde werden alle Karten vom Dealer aufgedeckt und verglichen. Wenn die Bank keine hohen Karten hat, gewinnt der Spieler. Wie man jetzt erkennen kann, sind andere Pokervarianten nicht sonderlich kompliziert aufgebaut und versprechen viel Spielspaß und mal eine andere Erfahrung als vor dem Flop schonmal All-in zu gehen. Schaut doch im Internet nach den oben genannten Varianten und spielt sie einfach mal an. Falls es gefällt, kann man sich sogar in diversen Live-Casino einloggen, die dann noch ein ganz anderes Spielgefühl vermitteln. Wir wünschen viel Erfolg und Spaß dabei!